Pointe de Pen Hir

  • Bunker Atlantikschlacht
  • Bunker Atlantikschlacht 2
  • Bunker Atlantikschlacht 9
  • Bunker-Museum
  • Bunker-Museum 12
  • Bunker-Museum 13
  • Bunker-Museum 14
  • Bunker-Museum 15
  • Bunker-Museum 6
  • Bunker-Museum 9
  • DCP 2167
  • DCP 2168
  • DCP 2169
  • DCP 2175
  • DCP 2176
  • DCP 2179
  • DCP 2184
  • DCP 2189
  • DSC 1688
  • DSC 1706
  • DSC 1707
  • DSC 1711
  • DSC 1746
  • DSC 1747
  • Museum Pen Hir
  • P5150244
  • P5150245
  • P5150252
Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung ohne ausdrückliche Genehmigung ist nicht gestattet.

Pointe de Pen Hir

Der Pointe de Pen Hir ist ein felsiges Cap an der Nord-West-Küste der Halbinsel Crozon, bei Camaret-sur-Mer. Die Felsen sind dermaßen schroff, dass dort Alpinisten das Bergsteigen üben, die man hier oft beobachten kann.

Das Kriegerdenkmal hoch oben auf dem Pen Hir und die Bunkeranlagen aus dem zweiten Weltkrieg erinnern an einen nicht so rühmlichen Teil der deutschen Geschichte, zu spüren bekommt man dies jedoch nicht, da die Bretonen sehr freundlich und weltoffen sind.

Im Vorfeld liegen "Les Tas de Pois", die Erbseninseln.

Der Ausblick auf den Ozean ist berauschend schön. Am Weg von Camaret zum Pen Hir liegen die Alignement von Lagat-Jar, wo fast 150 Menhire aus weißem Quarzit aufgestellt wurden. Auch sieht man zahlreiche teils im Atlantik liegende Leuchttürme, die eine der gefährlichsten Wasserstraßen des Atlantik sichern.